Travel: Unterwegs auf La Réunion

Es gibt verschiedene Wege zum Ziel zu kommen. Diese wunderschöne Bucht im 'Paradies' zu erreichen. Man kann ein Mietauto nehmen. Und vorher in den Reiseführer schauen. Es geht aber auch anders .... 
IMG 5500
Saint Pierre, am ersten Weihnachtsfeiertag. Gut eine viertel Stunde stehen wir an der Uferstraße. Noch haben wir hier kein einziges Taxi gesehen. Deshalb entschließen wir uns zum Busbahnhof zu laufen. Bei 33 Grad in der Sonne. Mit Rucksäcken um die 14 Kilo. Dort angekommen werden erst einmal die verschwitzten T-Shirts gewechselt. Seltsame Gestalten schleichen hier entlang. Immer und immer wieder. Nur jetzt nicht die Rucksäcke aus den Augen lassen. Keine Bude hat offen. Nur ein Automat, indem Schokoriegel liegen. Snicker, Mars und Kitkat für 1,30 Euro das Stück. Durch die Wartehalle tippeln ein paar Tauben. Aus den Lautsprechern im Terminal erklingt ein Blues. Nach einer halben Stunde kommen hier ein paar gelbe Busse an. Immerhin besteht nun die Hoffnung, dass wir demnächst noch weiter kommen. Dass Ziel liegt 19 Autominuten entfernt. 14 Kilometer in Richtung Osten …..

Travel: Unterwegs auf Mauritius

Der letzte Tag der Reise. Die vergangene Nacht habe ich schlecht geschlafen. Wenn einem Abends im Bad plötzlich eine 40 Zentimeter lange Schlange anblickt (und mit der Zunge schnalzt), macht man sich schon seine Gedanken. Ein Blick in Googles Bildersuche hilft da nur bedingt ....
mauritius13
Fünf Minuten vor der vereinbarten Zeit ist er bereits da. "Sie sind ja pünktlicher als die Deutschen" sage ich zum Taxifahrer. Ich wuchte meinen 14 Kilo Rucksack in den Kofferaum und öffne die linke Fahrertür. Gemächlich schleichen wir über die Insel. Unterhalten uns über das bevorstehende 'Premiere-League'-Spiel. So erfahre ich auch, dass er ManU-Fan ist. Ich zeige ihm auf dem Handy ein paar Fotos von meinem Trip nach La Réunion. Dabei fährt uns fast ein anderes Auto in die Seite. Irgendwann haben wir dann auch dass kleine Dorf im Süden der Insel gefunden. Nur sechs Kilometer sind es von hier zum Flughafen. Kein Tourist weit und breit. Dafür eine Bilderbuchbucht und eine Bude, bei der ich den besten Fisch meines Lebens gegessen habe ....

On the road - Reisetipps für Abenteurer

Sambia, Zimbabwe, Mozambique. Klingt aufregend, klingt fern. Und nach einigen Länderpunkten. utilaHippo aktiv. Wenn man die Reportage über diese Flußfahrt auf dem Sambesi ließt, ergreift einen die Sehnsucht. Nach Nächten auf Inseln im Fluss, Sonnenuntergängen, eiskaltem Bier. Ein paar Flusspferde und Krokodile gibt es gratis.

Ist ein Geheimtipp noch ein Geheimtipp, wenn er auf einer grossen Webseite erscheint?! Eine Insel mit zwei Herbergen - vor Jahren habe ich in Nicaragua jedenfalls nichts von 'Little Corn Island' gehört. Egal. Das Land in Mittelamerika ist zu empfehlen. Nicht nur, weil da mal eine Revolution stattgefunden hat. Die alte Kolonialstadt Grenada, eine Vulkanbesteigung oder einen Trip zur Isla Ometepé. Dort gibt es noch eine Menge zu entdecken ....

War wirklich was erleben will, kauft ihn gar nicht erst. Gemeint ist der 'Loneley Planet', die Backpackerbibel für Jedermann. Bitte hier entlang - was passiert, wenn aus einer vernünftigen Location plötzlich ein Eintrag in einem Boardmagazin geworden ist. Und: die besten Tipps bekommt man immer noch unterwegs oder von Bekannten und Freunden.

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.