Tagebuch: RAMBANY FLASH auf Weltreise III

Mexico, Belize, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Columbien und Venezuela. Ne Menge Länderpunkte hat 'Rambany Flash' in zwei Monaten gemacht!! Auch von uns Glückwunsch!!! Nachdem er sich auf Hawaii nun einen Beule beim Surfen geholt hat, erobert er nun in New York den Laufsteg.


In der rasenden Stadt


5. September 2008
Ja ja, die Däininen sind weg..... manchmal hat man sich gefühlt wie Hugh Heffner.... aber manchmal wie in ner Talkshow... Das heißt leider, dass meine süße Dänin auch weg ist :( Erst verlässt mich Gringo dann die Dänin. Hm... nach ca. einer woche Depri schieben, hab ich mich wieder gefangen, immerhin bin ich ja im Paradies.... So jetzt ging's darum, das Appartment aufzuräumen und den Frühjahrsputz zu starten..... Ich hatte schon mal einen Besen in der Hand, aber das war bei ner kleinen Schlägerei 1994! Habe mein bestes gegeben,um die Bude sauber zu kriegen, bisschen spucke hier und da...

Blieb nur noch das große Fragezeichen, was mit der Decke passiert..... mir ist doch damals die Tomatenflasche explodiert und hat die decke ruiniert, die Flecken haben schon angefangen zu schimmeln.... habe doch eine Kaution hinterlegt... Mir blieb nichts anderes übrig, als die Flecken mit Zahnpasta zu bearbeiten... 4h Sisifusarbeit.. Und was zieht mir der Halsabschneider von der Kaution ab!? 37 dollar, weil ich die Toilette nicht geschrubbt habe..... 37 Dollar? Toilette schrubben... eigentlich gibt's nur eine Lösung für das: Eine Reihe von Handkantenschlägen, aber bin ja entspannt geworden auf Hawaii.. von den 37 Dollar hat er doch bestimmt seinem Lebensabschnittgefährten Pralinen gekauft...

War nach meinem kleinen Surfunfall erste mal wieder surfen... Kennste Paranoia?! Immer, wenn nur jemand in meine Nähe gekommen ist, habe ich meine ganze Muskelstruktur inklusive der 213 existierenden Muskeln angespannt und dabei Krämpfe in beiden Beinen gekriegt... wie ne Schildkröte auf'm Rücken..

Jetzt kommt ein ganz großer Sprung.... von Tag zu Nacht, von Gut zu Böse, von Ned Flanders zu Brad Pitt:
Bin seit zwei Tagen in NEW YORK!?? Bin seit 48h hier und habe nur 2h geschlafen... die Ereignisse überschlagen sich.... vor nur einer Woche war meine Freizeitbechschäftigung beschränkt auf am Strand faulenzen oder zu Hause faulenzen..... Auf einmal bin ich jetzt ein Vollbeschäftigter Mensch.... ich habe irgendwie mehr zu tun als jemand, der einen 15h Job hat.... Ich glaube das ist New York..

Habe mich hier mit Chad verabredet, der sein Büro hier aufgemacht hat (wir sind jetzt Fernbeziehungs-Kumpels). Nach nur 5 Minuten Quatschen ruft er ne Modellagentur an und macht einen Termin in 15 Min. für mich klar... Gehe dort hin.... die machen gleich Fotos von mir, machen ne Mappe und bevor ich "Keks" sagen kann, bin ich schon auf dem Weg zu zwei Castings? Zwischen den Castings gehe ich kurz ins Internet... Baaaaam! Einer meiner besten Freunde ist grad in New York... unglaublicher Zufall! Nach dem Casting gleich mit - ich nenne ihn mal - "Arnold" getroffen und ab zum Shoppen, da mein Surferstil nicht so gut ankommt.... Mit den neuen Klammotten gleich auf eine Rooftopbar.. mit Aussicht auf ganz Manhattan..

Dann gab's die ersten Schwierigkeiten: Wollten in einen Club reinkommen, wo Mark Wahlberg eine Privartparty gibt.... Haben erzählt, dass wir die neuen Stars von Lost sind!! War ein Eigentor, da das die Lieblingssendung von dem Türsteher war... Nach nur 2h Schlaf sind Chad und ich zum Hot YOGA gegangen... haha, waren die einzigen Jungs da... die Frauen dachten bestimmt, wir sind Nisch Nischs... doch ich konnte sie durch ein kleines Transpirationsproblem vom Gegenteil überzeugen... habe noch nie in meinem Leben so geschwitzt: Salt Lake City! Kann aber jedem Yoga empfehlen..
Jetzt bin ich auf dem Weg zu einer Vernisage... Mein Terminplan ist voll.. haha!

Aber eins kann ich euch sagen: Jetzt verstehe ich den Schriftzug auf den T-shirts "I ♥ NY"..

19. August 2008
Kauai...... Kauai, was für eine wundervolle Insel! Aus dem Ozean geschossen, durch nur einen einzigen Vulkan.... die ganze Insel ist grün..... 60.000 Einwohner... traumhafte Berge... traumhafte Strände..... und alles vom Menschen unberührt......

Anekdote: Eines Tages wurde eine Fähre eingeführt, die Touristen von Oahu nach Kauai bringen sollte..... Die Einheimischen von Kauai haben der Regierung einen Strich durch die Rechnung gemacht: als die Fähre auf Kauai ankam, haben tausende von Surfern mit ihren Surfbrettern den Weg versperrt, so dass die Fähre umkehren musste... der Fährenbetrieb wurde daraufhin eingestellt..

Während wir von einem Einheimischen abgeholt werden, zerbreche ich mir wieder den Kopf über das Zelt.... Wie soll ich das schnurstraks hinkriegen... krieg doch nur wieder meine Macke!

Hmmm... komischerweise bietet mir der Einheimische plötzlich an, auch bei ihm zu übernachten, obwohl es zuerst hies, dass da nur Platz für die drei Däninen ist....... Komisch auch, dass er in einem Haus mit 10 Zimmern lebt, die unbewohnt sind... Ja ja, du kleiner Drei-Groschen-Casanova.... wolltest allein sein mit den Mädels.. Man ich hätte in der Badewanne geschlafen, nur um das Zelt nicht wieder aufzubauen..

Der Junge hat uns dann um die Insel gefahren und uns zu den besten Plätzen geführt... Das Highlight war die unterirdische Höhle, mit einem See aus Grundwasser.... Ich kanns wiedermal nicht in Worte fassen, wusste nicht, dass so etwas existiert...... Dann haben wir eine Bergtour gemacht, auf deren Gipfel wir fast die ganze Insel sehen konnten..
 
Am zweiten Tag sind wir zu Wasserfällen gewandert, wo Eiheimische mit Saltosprüngen, den Mädels imponieren wollten.... eeejjjj da muss ich gegenhalten.... Auf einem kleinen Bächlein lag ein Baum quer, genau wie immer in den Filmen... da wollte ich unglücklicherweise rüberbalancieren, leider rutsche ich gleich beim ersten Schritt aus und prell mir das Zwerchfell, gleichzeitig mit drei Rippen und dem Wurmfortsatz, beim dem Aufprall, wo mein Genick den Sturz noch dämpft..... Tja 1:0 für die Einheimischen, aber der Krieg ist nicht verloren.... Mit meiner privaten Schürfwundensammlung (ca. 20) sind wir dann an diverse Strände gefahren, wobei wir zu einem abgelegenen, einsamen Strand geklettert sind.... dort haben wir uns ausgetobt....

Aber jetzt kommts: am Abend fahren wir zu einem schicken Restaurant, um unser Abendmahl zu uns zu nehemen.... Ich werde jetzt ein Tabuthema ansprechen, aber nur weil es zur Geschichte gehört!! Also gehe dort auf Toilette, ein großes Geschäft verrichten, da ich das nicht im Haus machen will, wo die Mädchen, die ganze Zeit hin- und herrennen.. Jedenfalls sitz ich da, und irgendein Esel fängt an, an der Tür zu rütteln... Man hör auf damit, unter druck kann ich mich nicht beeilen..... und ich will doch nicht, dass jeder mitbekommt, was ich hier Verbotenes mache..... Nach 10 Minuten Schwitzen öffne ich die Tür: WER STEHT VOR DER TUER!!!! BITTE WER!?? UNGLAUBLICH! JAMES BOND!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! PIERCE BROCMEN!!!!!!!!! WILL DER HIER EINEN SEINER FÄLLE LOESEN! ICH KANNS NICHT GLAUBEN 007 trifft 001..... soll ich ihm die Hand schütteln...... Ich kehre wieder an den Tisch zurück und will der Bande von James Bond erzählen....die sagen mir, er sitzt hinter mir.... Ja natürlich will ich ein Foto mit ihm machen... aber nein, die Bande redet mir ein schlechtes Gewissen ein.... Er ist privat hier... So was gehört sich nicht... Er lebt doch auf Kauai....... ICH verfluche es, dass ich nicht auf meinen inneren Schweinehund gehört habe! Aber ich muss sagen, der Junge sah komisch aus... zu großes Hawaiihemd, zu kurze shorts, Haare durch den Wind... Naja, er hat sich auch nicht getraut nach einem Foto mit mir RAMBANY FLASH zu fragen...

19. August 2008
Wie üblich, etwas mir ganz fremdes machen, heißt ja schon mal, dass es nicht einfach ist..... Aber das ein Zelt aufbauen mir drei Jahre meines Lebens nehmen wird... Habe mit meiner Süßen Dänin geplant, mal Campen zu gehen.... abseits von Waikiki und dem Tourismus... allein mit Mutter Natur... quasi: into the wild.... Dazu sind wir nachts an eine Ecke der Insel gefahren, wo das Campen schon seit 5 Jahren verboten ist.... Haben dort das Auto hinter einer Hecke versteckt, und uns dann auf eine einstündige Wanderung begeben, die zu einer blauen Lagune führt (ROMANTIKER;))... Gut, dass die Taschenlampe (MODELL FERNOST) nach nur viereinalb Minuten den Geist aufgibt.... Hatten aber Glück, da Vollmond ist......

Der Typ, der mir das Zelt geborgt hat, hatte keinen Plan vom Zelten, sein Onkel hat es ihm hinterlassen 1969!?... hm.... keine Gebrauchsanweisung..... Das Zelt aufbauen war für mich das gleiche, WIE WENN MAN EINEM AFFEN EINEN COMPUER MIT PENTIUM 5 IN DEN KÄFIG STELLT UND SAGT: PROGRAMMIER MIR MAL DIE WELTFORMEL!??! Bei meinem Glück fängt es da an zu regnen.... Man, die Stäbe in die Schlaufen, Schlaufen in die Stäbe.... hm... in den Arsch! Das Zelt muss ein Physiker oder ein Mathematiker erfunden haben... Nach ca. 1h hatte ich eine wacklige Konstruktion zusammengeschustert.... leider hat es durchgeregnet..... Irgendwie haben wir die Nacht aber überlebt (mit kuscheln..njaaaa)....

Der nächste Morgen war aber Entschädigung für die Strapazen... die Aussicht traumhaft... die Berge, die Lagune, die natürlichen Pools.... gleich reingesprungen, rumgetobt, genossen, entspannt... Hätte es vielleicht durch meinen außerordentlichen Drang des Exotsibitsismus nicht nackt machen sollen, da mich eine Kleinfamilie, die am vorbeiwandern war, genau im Blickfeld hatte... Man, Alter...wo kommt ihr den her!!... Auf den Rückweg zum Auto hab ich noch einen unfreiwilligen Salto nen Abhang hinunter gemacht... 6 Schürfwunden...dieses Tolpatschsyndrom werde ich nicht los....

Danach sind wir wieder zur Ananas Farm gefahren und haben uns den Magen mit den leckersten Früchten des Universums vollgeschlagen... Heute fliege ich auf die Nachbarinsel Kauai..... soll von der Natur her unschlagbar sein!! (Nehme das Zelt TROTZDEM mit)......

13. August 2008
Nachtrag......habe ja ganz vergessen, wat Gringo und ich waghalsiges gemacht haben! Nachdem wir alle Warnschilder ignoriert haben, die auf TOD hinweisen!?! Sind wir auf einen Felsen im Meer geklettert... ca. 7 Meter.... Ich dachte mir hmmm... gute Möglichkeit zu zeigen, dass ich Fearless Flash bin und auch die Kerze mache!!! Nach 10 Minuten dumm rumstehen (und Kleinkinder an mir vorbeifliegen sehen) habe ich einen Blackout und springe, mit einem Olympia-Gold-Medallie-verdächtigen 10 Punkte Sprung in Form einer Kerze ins Meer, wobei fast kein Tropfen aus dem Wasser spritzt, nur mein Angstschweiß!! Während ich mich im Ruhm wälze und meine Männlickeit feiere (Transformation vom Jungen zum Mann).... steigt Gringo auf den Felsen.... Was soll ich sagen? Der Junge macht ein Cliffsprung mit Köpper, wo die Einheimischen anfangen zu Jubeln... Man so was kann man nicht mal im Fernsehen sehen, wie filigran der da runtergesprungen ist, und plötzlich war ich wieder ein Junge... mit Bart! Man kann halt aus nem Esel kein Rennpferd machen...

Tja hat er mir die Show gestohlen... Nachdem er gesprungen war, hören wir von einer Höhle unter Wasser hinter dem Felsen, wo auch schon der Eine oder Andere verschwunden ist... Das Problem der Höhle: immer wenn ne Welle kommt, wird die Höhle mit wasser vollgespült...Alle möglichen Angstzustände treten dabei ein........ Wo ich reinspringe, folgt auch Gringo.. wir warten vergeblich auf die Monsterwelle... aber Spaßfaktor und Nervenkizel sind hoch. Geiles Erlebnis...

8. August 2008
Man, die Zeit verfliegt wieder im Flug.... Schmetterlinge im Bauch.. haha... Habe nochmal mit Gringo einen Endspurt eingelegt.... jeden zweiten Tag wurde ein Auto gemietet.... Erst die Wasserfälle.. hm... 12mal verfahren, dann einmal verhängnisvoll beim Bergsteigen falsch abgebogen... dabei mies verlaufen im Djungel.. da war es wieder das real Adventure.... wir in useren Sandaletten mit Socken wie Aboriginies.. zum Glück waren wir gut vorbereitet.... Wasser war nach ner halben Stunde alle und die Peanuts halb ausgeschüttet, um sich den Rückweg zu merken... ja klar... nach 2h Rumirren wieder auf den rechten Weg gekommen.. hm.. aus einem 1,5 Stunden Hike wurden knapp 6h... sowas nennt man PERLEN VOR DIE SÄUE WERFEN!! Zwei Tage später sollte es auf einen erloschenen Crater mit traumhafter Aussicht gehen.. Pustekuchen... sind in einem Botanischen Garten im Crater gelandet.... Hm... Blumen.. seeehr interessant... NIIICCCHHT!

Gringo und ich erzählen seit Neuestem jedem Gaukler, der uns auf den Keks geht oder der uns etwas andrehen will, dass wir aus KIRGISIEN kommen! Wir sind hier, um Frieden mit den USA zu schließen, da nach dem Zweiten Weltkrieg vergessen wurde, mit Kirgiesien Frieden zu schließen. Unser Hauptexport sind Kartopffeln. Sogennannte Schan Schabanai Kartoffeln, bennannt nach unserem Präsidenten, der auch gleichzeitig 8-facher Backgammon Weltmeister ist... haha man die Leute haben Angst vor uns..

Ich kann immer noch nicht glauben, was wir vor zwei Tagen gemacht haben: NERVENKIZEL PUR. Wir haben für einen Tauchgang mit Haien unterschrieben.. Und das, nachdem ich als Kind in psychiatrischer Behandlung wegen dem Film WEISSER HAI war... hm Eigenteraphie... Halbe Stunde ins offene Meer gefahren.. dann ging das Haifüttern los...... Wir wurden zu viert in einen Käfig gesteckt... ich krieg meine Macke.. immer wenn mich irgend jemand mit den Füßen berührt habe, bin ich vor Angst implodiert... man diese Käfigstäbe waren so weit von einander entfernt.. und da waren ca. 20 Haie.... aber ich war im Gegensatz zu den anderen im Käfig noch richtig cool... vielleicht war ich ja bewusstlos.. hah... man war schon ne krasse Erfahrung... Die Haie waren kooperativ, ich tu Dir nichts, Du tust mir nichts.... da war nur ein kleiner Drecks Stalker Fisch, der mir mehr Sorgen als die Haie gemacht hat... er hat mich aus ca. 1m die ganze zeit beobachtet... der hätte locker in den Käfig gekonnt... Man ich hab fast Fischstäbchen aus dem gemacht..  

Gringo hat mich gestern verlassen.... ich verfluche die Welt... endlich hatte ich jemanden, der wie ich nicht trinkt und tanzt..... und jetzt bin ich wieder alleine mit den Däninen, die wieder Verstärkung gekriegt haben...

23. Juli 2008

Krrrrrrrrrrrrrrrrrriseeeeeeeeeeeeeeeee..... Da Gringo noch ein Nickerchen einlegen wollte, habe ich mich alleine zum Strand begeben, um zu surfen!!! Nachdem ich nur zwei Wellen in 2h erwische, wollte ich gerade anfangen zum Strand zurück zu paddeln.... drehe ich mich noch mal um und aus heiterem Himmel in einem Bruchteil einer Minisekunde ist da diese Frau, die damit kämpft auf ihrem Surfbrett auf einer Riesenwelle zu stehen.... ich kann nicht mehr ausweichen und sie fährt mir über den Kopf... Hmmmm.... ich fass mir an den Hinterkopf und spüre ein Loch und die nächste Welle spült drei Quadratmeter Blut vor mich hin...... nichts für schwache Nerven....
  
Kein guter Zeitpunkt um in Ohnmacht zu fallen.... 200 Meter vom Strand, aber da kommt die Erfindung des Adrenalins zur Hilfe... zum Strand gepaddelt...... ab zum Krankenhaus um die Ecke, dann die sehr Interessante Bürokratie:

Haben Sie ne Versicherung?

JA, Auslandskrankenversicherung!

Neee, sorry wir nehmen nur Bargeld!

Ich bin Barfuss und habe nur ne Shorts an, woher soll ich Bargeld holen?

Ohne Geld können wir Sie nicht behandeln!

Ah OK, ich kann ja mit meinem Liter Blutverlust pro Minute locker die 10 Blocks nach Hause laufen und Geld holen! (Gott sei Dank konnte die Frau, die mir über den Kopf gefahren ist, Geld auslegen! 600 dollar..... ab da war ich mir nicht mehr sicher warum sie heult - hör auf zu HEULEN!!)

So, dann bräuchten wir nur noch einen Ausweis von Ihnen!

Kein Problem, den hab ICH IMMER ZWISCHEN MEINEN ARSCHBACKEN, SAG MAL HAST DU DEN FILM FALLING DOWN NOCH NICHT GESEHEN!

Haben mich dann zum Doktor gebracht, so ne große Wunde vom Surfen hat er in seiner Karriere nicht gesehen... Bin halt ein Naturtalent! 30 Stiche, NEIN DANKE, kleb dat zusammen! Er hat mir ja dann geraten, dass ich lieber erzähle, dass mich ein Hai angegriffen hat, da das bei den Frauen gut ankommt...ejjjj ich lüg niemanden an. Tja, eine Woche kein Wasser, keine Sonne... hm... da hab ich mir im wahrsten sinne des Wortes ein Loch gegraben und Gringo ist dort auch reingefallen...

Da wir tagsüber wegen der Wunde nicht wirklich viel unternehmen konnten, haben wir uns auf die Nacht konzentriert... Neue Cluberöffnug, zwei Quadratkilometer lange Schlange... während wir uns an die Seite setzen um einen Plan zu schmieden, quatschen uns zwei Frauen an.. BLA BLA BLA... wir können euch beide reinbringen... BLA BLA BLA.. wir kennen den Besitzer.. BLA BLA..... Aus Höflichkeit und nur aus Höflichkeit frage ich die zwei (ich mein das jetzt nicht beleidigend) 160 Kilo Frauen, was die als Gegenleistung verlangen? Antworten die mir: Ihr müsst uns eine 300 Dollar Wodkaflasche kaufen!!! MAN, hätte ich dreihundert Dollar würde ich erstens schon im Club sein und zweitens nicht mit dir reden... was denkt sie, dass wir einfache DREI-GROSCHEN-KASANOVAS sind!! Man, man, man...

Apro pro Frauen, die mich aufregen..... als ich noch ins Wasser durfte, denke ich an nichts Böses, als ich im Meer meine Runden drehe.. Plötzlich befinde ich mich genau zwischen einem deutschsprachigen Pärchen und werde Zeuge eines Gespräches, das ich am liebsten, aus meinem Ultralangzeitgedächtnis löschen will, und das mich drei Jahre meines Lebens kosten wird, die ich nie wieder sehe. Er (TOM-CRUISE-VERSCHNITT) sagt: Ich muss pissen.... Sie sagt: ICH PISSE GERADE SCHON!!!??!!!!!!!!!!!!!! EJJJ EURE PERVERSEN SEXFANTASIEN KÖNNT IHR ZU HAUSE LASSEN! 

Bin heute mit Gringo zu Pearl Habor gefahren.... ca. 2h Busfahrt.. Hm.. für alle Führungen zu spät, aber das U-Boot durften wir noch besichtigen.... kraaaass... für kein Geld der Welt würde ich mit dem U-Boot untertauchen. STICHWORT: PLATZANGST.... Dann haben wir uns die Atomsprengköpfe der Torpedos noch genauer angeguckt, da die Rasterfahndung nicht mehr hinter uns her ist... (Eine Woche hat uns ein Helikopter auf Schritt und Schritt verfolgt)...

18. Juli 2008

Gott sei Dank, ich hab Verstärkung gekriegt! Mein kumpel aus dem nahen Osten, ich werd ihn aus sicherheitstechnischen Gründen GRINGO nennen, ist endlich angekommen... Zwar mit Gründen, die ich nicht weiter nennen darf mit 48h Verspätung....ein Gutes hat es, er hat den Jet Lag reingelegt, indem er erstmal nach Ankunft ein 24h-Nickerchen eingelegt hat!! Danach hab ich ihm erstmal den Strand gezeigt, und GRINGO war genauso begeistert von Hawaii wie jeder der hier einmal tief Luft nimmt.....Ich sag nur, es ist ein Risiko für jeden Arbeitgeber seinen Schützling nach Hawaii zu schicken.....man kann sehr leicht hier hängen bleiben..

Dann, wie es sich gehört, erst mal Chrysler Cabrio gemietet und ab zum Sandy Beach, einem der schönsten Strände hier...im Gepäck die zwei Däninnen........Leider war die eine die ganze Zeit etwas bockig....naja ist ja auch Hawaii..Sorgen ohne Ende...

Die Wellen dort waren unglaublich hoch, bestimmt 6-7 meter.....Gringo und ich haben uns kamikazeartig in die Wellen gestürtzt und waren plötzlich beide wieder 5 Jahre alt...wir haben da rumgetollt und uns nassgespritzt wie kleine Schulmädchen....Muss dazu sagen, es ist so geil mit einem Kumpel die Erlebnisse zu teilen...das soll nicht heißen, dass es alleine langweilig war, aber man kann doch keinem in Worten erklären was man wirklich erlebt..      

Danach sind wir zur blauen Lagune gefahren.....während wir noch beschäftigt sind das perfekte Postkartenfoto zu schiessen, entdeckt die eine Dänin hinter einem Felsen ein Loch im Boden, wo nach großen Wellen das Wasser nur so rausschießt...Wie geil ist das denn?! Erst mal paar coole Fotos gemacht und Videos gedreht...man kann sich nicht vorstellen, was für ein Adrenalinkick es ist sich über das Loch zu stellen...man weiß nicht wanns los geht, und der Wasserdruck hebt einen - wie man im Volksmund sagt - aus den Socken....man verliert das Gleichgewicht und könnte leicht von der Klippe fallennn....Tschüüüüüüsch...Beste....Nur Gringo hat mir davon abgeraten, in das Loch zu klettern oder mich reinzusetzen...Hm..ich muss doch meinen Lesern etwas bieten....Da Gringo mir Prügel angedroht hat, hab ichs doch sein gelassen...

Wie sich später im Hostel herausstellt, habe ich alles richtig gemacht!?!!! Leute haben mir berichtet, dass das sogenannte Blowhole richtig gefährlich ist und dass schon viele Menschen dort gestorben sind!??!!! Entweder in das Loch gefallen oder die Klippe runtergefallen. Wer das nicht glaubt, kann sich ja mal Folgendes durchlesen:
 

rf_wieder_daheim12 . Juli 2008

Ist das normal.....ich frage euch, weil ich weiss nicht ob das normal ist.....Die daenischen maedels kuessen sich, duschen zusammen und schlafen in einem Bett...Also ich kennn das nur von einem kumpel von einem Kumpel (Maciej), der manchmal sohne VIDE-OOOS kuckt..... Jedenfals haben zwei von ihnen fuer drei Tage bei mir uebernachtet, da sie sich nach einem neuen apparetment umschauen wollten...leider ist die ganze sache aufgeflogen, da die managerin von dem Komplex eine absolute Stalkerin und voyeurin ist, man ich koennt mit der catchen, wie die mich aufregt...zeigt die mir echt Videos, von den maedels wie die mit ihren koffern in mein appartment kommen...Um die Managerin zu aergerrn hat FLASH BOY den Maedels ein Appartment im Gleichen komplex besorgt, durch seine Woirtgewanntheit und merkwuerdigen scharm...

Aproppo appartment:
Wie ruiniert man ein appartment in Hawaii in drei Schritten: Von RAMBANY FLASH
1. Presse orangen aus und mach daraus einen Frischgepressten Orangensaft. Dann konzentrier dich beim Eingiessen in ein Glas nur auf das nicht ausschuetten. Dann stolper dabei ueber die Teppichkante ( Teppich ist das was es in den neunzigern und achtzigern als Bodenbelag gab) und schuette den kompletten Liter schoen verteilt auf Bett und Teppich!
2. Stelle einen halben liter Joguhrt auf den nachttisch und geh schlafen. Beim naechtlichen Badgang kick den Yoguhrtbecher so ungluecklich wie Rudi Voeller in seinen besten Zeiten mit schmackes gegen den Fernsehr, die Wand und den Dvd Player. Merke, ken Erdbeer Yoguhrt mehr kaufen, der geht schwer von der Wand.
3. Ruettel so doll du kannst an der schublade, wo das Besteck sich befindet, da etwas klemmt. Aber so doll, dass die 2liter Tomatensauce Plastik flasche aus nur einem Meter runterfaellt und EXPLODIERT und ca 5h deines lebens klaut.....Habe geschruppt wie ein weltmeister....der weiteste spritzer war ca 5m weit..Die sauce hat es sogar geschafft um die ecke zu kommen...nach 5h war fast alles wieder so gut wie neu, bis auf die decke....da hilft auch kein terpentin....HM...entweder ich renovier die ganze decke, oder ich kauf nboch ne flasche Tomatensauce und versuche die ganze decke gleichmaessig einzusauen....

 

7. Juli 2008

Die Amerikaner sind die Meister in alles riesig Gestalten.....Habe noch nie irgendwo gesehen, dass ein Feiertag so uebertieben grosse Bedeutung hat.. Die Menschen haben ueber das Wochenende Hawaiii ueberflutet und ueberfallen, da waren BBQ s wohin das Auge nur reicht und soviel US Flaggen habe ich noch nie gesehen, vor allem 96prozent sahen gar nicht nach Ami aus...!! Auf dem wasser war eine Riesige Party......1000de von Leuten mit Luftmatratzen, Surfbretts und allem was schwimmen kann, und ca 5 Boote mit Musik...Bin mit nem Kumpel auf zwei Luftmatratzen dahin gepaddelt.....

Wir haben zwei Fehler gemacht, meine Luftmatratze war rosa und er hatte einen kompletten Wetsuite an........als wir nach einer halben Stunde da ankommen, will uns keiner Cola verkaufen oder gar mit uns eine Conversation anfangen.......Grund, die dachten wir sind undercoverpolizisten(FBI)....er als einziger mit Wetsuite (Overdressed) und ich der einzige auf ner rosanen Luftmatratze(TueTue)....Dazu kommt noch, dass wir als einzige nach nichtalkoholischen Getraenken gefragt haben.....

SEEEHR VERDAECHTIG....damit hab ich nicht gerechnet, eher, dass wir als Nisch Nischs abgestempelt werden...Hm...die Party war gelaufen....Am Abend gabs dann wieder ein Riesen Feuerwerk am Strand.....Sylvester war hier dagegen nichts....man konnte sich auf der Strasse und dem Strand nicht bewegen...SPEKTAKEL

Das komische an der ganzen sache, war das BBQ von den Hostelmitarbeitern am naechsten Tag....natuerlich war ich nicht eingeladen......aber ich bin der meister im Selbst einladen....Jedenfalls habe ich mal nachgefragt, wann das Jahr der Unabhaengigkeit war und wovon man unabhaengig wurde......sehr interesssant, dass von 30 leuten keiner darauf ne Antwort hatte...aber das BBQ war cool....apro po politik...bin ich der einzige, der gedacht hat, dass Obama, da er bei den Wahlen gegen Clinton gewonnen hat jetz praesident von USA ist...hm..etwas stimmt hier nicht

Mittlerweile haben mich die 5 Daenischen girls zum Wahnsinn getrieben, als einziger Junge Hahn im Korb, habe ich ein Auge auf eine geworfen.....Der Preis dafuer war die ganze Zeit mit 5 Blondienen zu chillen....hoert sich ja in der Theorie beneidend an.....aber ich sag nur eins: FRAUEN sind mindesten 10mal so schlimm und versaut wie Maenner....das war mir ne leere..Habe zwei von ihnen zum Flughafen gefahren und bin froh, dass ich bald verstaerkung durch meinen Freund aus dem nahen Osten bekomme...(ejjj nicht DDR)

Waehrend ich mich nach einer alternativen Einnahmequelle erkundigt habe, faellt mir, wie man im Volksmund sagt, der barren Gold auf den Schoss....Im Hostel wird regelmaessig Poker gespielt.....haaha...AMATEURE

Wieder zu Hause
1. Juli 2008

Ich fuehl mich wie ein Politiker mit meinen kurzbesuchen in jedem Land und meinen unersettlichen Mitteilungsbeduerfnisses.(ADS)....Was ich aus Kanada vermissen werde sind die ca 8 Millionen Eichhoenchen in der Stadt und die, ich weiss nicht wie man die genau nennt, Biber, oder riesen Hamster, sehen aus wie Stinktiere nur groesser, keine Ahnung, aber die haben jede Nacht fuer die natuerliche Mueltrennung in der ganzen Nachberschaft gesorgt... Mein Weg mit Chad hat sich wieder getrennt, aber diesmal haben wir Buisnessplaene fuer die zukunft....Dackelzoo, Zahnstocher aus Kaugummi, Doenerladen am Nauner Platz...haha...

hawaiischmaus

Warum ich so spaet erst schreibe, BIN ZUERUECK IM PARADIES!!! HAWAIIII......man ich lebe hier nur von Luft und Liebe und jeder weiss wie schnell die Zeit dann vergeht...Kraaaaaaaaaaaaaaassss wie konnte ich vergessen, wie geil es hier ist...Also ich chill jetzt erstmal hier..

Diesmal hab ich richtig uebertrieben, habe ein Appartment 1min vom Strand entfernt gemietet....direkt neben dem Hostel, wo ich gearbeitet habe... Jung Dumm Naiv und eigenes Appartment in Hawaii....ich raste AUS...Ich war nur vier Monate weg und der Empfang im Hostel hat sich sehr warmherzig gestaltet...die Haelfte hat mich nicht wiedererkannt und die andere Haelfte hat gefragt: Warst Du weg??! Der Junge hat Eindruck hinterlassen...

Noch ne sache am rande: Ich fuehl mich wie Tom Hanks in Cast Away, als er wieder in die Civilisation zurueckkehrt: Warmes Wasser, ein Haken, wo man sein Handtuch hinhaengen kann, Wasser das man aus dem Hahn trinken kann, keine 540 Insekten, die das Zimmer mit einem Teilen, kein Laerm durchgaengig in der Nacht, eine Matratze nicht aus Holz oder Beton...usw...kann es nicht beschreiben....Wie immer HANG LOOSE

Zurueck in der Civilisation
23. Juni 2008

Ach, habe ich erwaehnt, dass der Liter Benzin in Venezuela 4cent kostet!?? Dann kann ich mir ja doch den lila Lamborghini mit schwarzen Felgen kaufen...

Bin jetzt seit paar Tagen im Land der perfekten Organisiertheit und Freundlichkeit, dem Vorbild fuer den Rest der Welt....in dem Land, wo man seine Schuhe vor die Haustuer legen kann, ohne, dass sie zwoelf sekunden spaeter weg sind...in dem Land, wo man nach dem Weg fragt und eine ausfuehrliche persoehnliche Kundenbetreuung bekommt....in dem Land, wo noch der Fuchs zum Hasen Guten Tag sagt....
Willkommen in KANADA!!

Habe mir hier erstmal, am Flughafen von Toronto, den neuen Mustang in Knallrot gemietet, um bischen anzugeben....Ey ich bin ehrlich...Einfach nur um nen harten zu machen...Gute alte Weddinger Zeit...Der Mustang ging ab wie ein Zaepfchen...hat aber nichts genuetzt, da ich mich ca 21mal verfahren habe...

Wen hab ich hier besucht? haha..meinen alten Travelfreund Chad, der mich spontan in Brasilien ca 6 Wochen auf meiner Suedamerika Tour begleitet hat...Hab ichs doch damals gesagt....Che und sein freund sind wieder vereint!!

Wir haben gleich in der ersten Nacht Toronto auf den Kopf gestellt, von einer Bar in die naechste...und der welt Rambany Flash vorgestellt... Die Stadt erinnert mich sehr an Teile von New York und Berlin....Fuehle mich hier wie zu hause....keine Ahnung die 4 Monate auf Achse machen einen nach ner Zeit muede.....Das einzige, was mich hier stoert ist das Wetter...bin das erste mal auf meiner Reise in einem Land, wo gerade Sommer ist, und es ist arschkalt...ca.22 Grad...Naja man kann halt nich alles haben...

Wohne in Chads Appartment...Sind gleich am zweiten Tag hier zu den Niagara Wasserfaellen gefahren..ca 1,5h mit dem Mustang:)..Bemerkenswerter Weise kommt der Wagen gut an... Vom weiten haben die Wasserfaelle mich echt enttauescht....Aber wie in alten Zeiten, haben sich Chad und ich zur Aufgabe gemacht, fuer nichts zu bezahlen...Auf das Schiff geschmuggelt, mit dem man richtig nah an die Wasserfaelle kommt....Jaa, dann waren sie echt sehr beeindruckend!! Abends habe ich Chad das reden in einem Club bei Niagara ueberlassen..er ist sehr wortgewannt und hat uns erstmal auf die Gaesteliste und dann noch in den VIP bereich geredet....hahha WE ARE BACK:)))...Nach dem wir den Club auseinander genommen haben, sind wir zum offenen Buffee in einem Casino (natuerlich haben wir dafuer nicht bezahlt)....Irgendwie habe ich es geschafft meiner Spielsucht zu wiederstehen...

Nachdem wir in Niagara uebernachtet haben, gings wieder zurueck nach Toronto......Restaurant, Bar, Restaurant, Bar...Bar, Restaurant...Die lauete haben hier echt einen Sinn fuer Mode....und wie schon erwaehnt, die sind uebertrieben Freundlich......Ein ganzes Land voll mit Ned Flenders....Manchmal denk ich, die wollen ne Gegenleistung haben..Aber hier ist die welt noch in Ordnung!!

Eigentlich Schade, dass ich morgen wieder am Flughafen bin....aber andererseit, ist es hier zu kalt...und die dicken Socken ghen mir aus..

Unterwegs im Sozialismus
18. Juni 2008

Habe das kleine Dorf, in dem die Leute verwundert ueber mich waren, verlasen..Die haben meine Anwesenheit dort, noch weniger verstanden als ich....Von einer Pfuetze in die naechste....in ein anderes Dorf, diesmal mit paar Touris..Haken, ein Zimmer im Hostel, das ich mir mit anderen Teilen soll....umgerechnet 200Dollar pro Nacht..Aha...warum dass den: Weil, wir haben einen Pool....JA einen Pool und einen an der Klatsche.. Nach fuenf minuten einmal um das Dorf laufen, stellt sich heraus, dass Monaco ganz heimlich Konkurrenz bekomen hat: Ein Hamburger im Imbiss 9 Dollar, ein Ausdruck im Internetcafe 2 Dollar.. Nach der erstn Uebernachtung am Strand hab ich doch noch ein Schnaepchen gefunden..40 Dollar die Nacht..

Am ersten Tag war noch das spannenste, dass ein riesen Stier sich aus dem Staub gemacht hat, und das ganze Dorf damit beschaeftigt war den Stier (so ein Stier mit nem Camelbuckel hinterm Kopf) wieder einzufangen...ich hab mich auf nen Berg gesetzt und mir ds in ruhe angeschaut, 3h.. Ist schon bemerkenswert, wie 15 Maenner an nem Seil ziehen und der Stier sich nicht vom Fleck bewegt..

Am zweiten Tag mache ich wieder so eine unglaublich unsinnige Aktion....Habe am Strand nur meine Boxershorts angezogen, damit meine Oberschenkel auch ein bischen Farbe abkriegen, dass ich nicht ganz we ein Zebra aussehe...GROSSER FEHLER..Ploetzlich wimmelt es von Nisch Nischs um mich, die mich stalken! Mit hinterm Baum verstecken und Flirtversuchen, bis hin zum Zickenterror unter den Nisch Nischs, um den Kampf um mich.....Also ich habe definitiv meine Lektion gelernt.... Wer selber eine Grube graebt, schaufelt sich das eigene Grab..

A pro pro Grab...die Busfahrer hier keinen den Unterschied zwischen Leben und Tod nicht.....die verwirklichen sich alle ihre Jugendtraueme.....Und meiner Meinung brsuch man hier keinen Fuehrerschein machen, den bekommt man mit 18 automatisch...

Komisch ist her auch das Nationale Fernsehen, Chavez hat so einen Knopf zu hause...wen er mitten iun der Nacht, der Meinung ist eine Rede zu halten, drueckt er den Knopf und ist direkt live im Fernsehen.....Was wuerde ich fuer so einen Knopf tun...Was mir immer noch nicht ganz klar ist, ob das hier ein Sozialismus, eine demokratie oder eine diktatur sein soll....Ich tippe auf Sozialismus, so wie in jedem laden mindestens 8 angestellte sind und keiner ewas mit dem Kunden zu tun haben will..

Mittlerweile hab ich herausgefunden, wenn ich Dollar hier gewechselt haette, das dreifache von de bekommen, was mir die Bank gegeben hat...tja gut das ich das erst an meinem letzten Tag in Venezuela erfahre....Bin aus dem zweiten Dorf mit einem Bus nach Caracas gefahren, mit Namen und Passnummer angeben, mit zugezogenen Vorhaengen im gesamten bus (mitten am Tag), und mit einer Videoaufnahme von jedem Passagier??!!SICHERHEITSMASSNAHMEN....Okaay..IN Caracas erstmal mit der U-Bahn Richtung Flughafen gefahren....Und erstemal Heimweh nach Berlin.....hat mich echt an zu hause erinnert, von wegen gefaehrliche Stadt...halt wie zu Hause....
Bin jetzt seit 8h im Flughafen - Falsches Zeitmanagement..

 

Drucken

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.